Deployment-Prozesse automatisieren

Durch Continuous Integration (CI) manuellen Aufwand reduzieren, Build-Prozesse optimieren und Downtimes minimieren

Was wünschen Sie sich als IT-Entscheider?

Aktuelle Trends in der Software Entwicklung, wie z.B. Agilität, kurze Iterationen und die steigende Zahl verfügbarer Microservices wecken bei IT-Verantwortlichen zunehmend den Bedarf nach Automatisierung von Development- und Deployment-Prozessen. So wünschen sich viele Entscheider sehnlichst die Vermeidung von Brüchen zwischen den eingesetzten Tools, mit denen der Sourcecode verwaltet, getestet und in Produktion gebracht wird. Dabei geht es insbesondere um eine sinnvolle Tool-Kombination, die Fehleranfälligkeit und Downtime – und damit die latente Angst vor dem „großen Knall“ – auf ein Minimum reduziert.
Wichtige Voraussetzung dafür ist, dass Deployment-Prozesse transparent, nachvollziehbar und damit automatisierbar werden. Doch wie bekommt man das hin?

Die Lösung: Build-Pipelines und Continuous Integration, Continuous Delivery/Deployment (CI/CD)

Eine Build-Pipeline ist definiert als ein Set von automatisierten Prozessen, die es Entwicklung und Betrieb erlauben, Ihren Quellcode verlässlich und automatisiert zu kompilieren, testen und in die Abnahme- und Produktionsumgebung auszuliefern.
Die Kombination dieser Prozessschritte wird als Continuous Integration, Continuous Delivery/Deployment (CI/CD) bezeichnet. Dabei markiert Continuous Integration die kontinuierliche Zusammenführung von Entwicklungsständen auf einen Hauptentwicklungsstand, während Continuous Delivery/Deployment zum Ziel hat, viele kleine Entwicklungs-Stände zu produzieren, die auf dem Zielsystem sicher laufen.

Was haben Sie davon?

  • Ihre Kosten für Deployments sinken, weil weniger Zeit und Mitarbeiter für manuelle Prozesse, wie z.B. für Konfigurationen oder das Verschieben von Dateien, benötigt werden.
  • Sie können sich dadurch zukünftig stärker auf wesentliche Aufgaben der IT konzentrieren.
  • Niedrigere Fehleranfälligkeit sorgt für mehr Stabilität im Deployment-Prozess.
  • Klare Strukturen und Prozesse senken Ihren Aufwand für Wartung, Administration und Pflege der Software.
  • Leerläufe und Downtimes werden minimiert und im Idealfall bis auf Null gebracht.
  • Häufigere Deployments erhöhen das Innovations-Tempo und damit Ihren Geschäftserfolg.

Was können Sie jetzt tun?

Keine System- und Prozess-Architektur ist identisch. Auch Ihre Deployment-Prozesse sind vermutlich historisch gewachsen, so dass es zur Behebung von Problemen und Ineffizienzen keine universelle Standardlösung geben kann.
Deshalb ist es für Sie umso wichtiger, einen Partner an Ihrer Seite zu wissen, der das nötige Know-how und die Erfahrung besitzt. Wir analysieren Ihre Ausgangssituation präzise, zeigen Lösungswege auf und setzen diese pragmatisch und zuverlässig um.

Automatisieren Sie Ihre Prozesse bei Softwareentwicklung, Testing und Deployment – mit maßgeschneiderten Build Pipelines und CI/CD von empulse!

Sie möchten mehr erfahren? Nehmen Sie Kontakt auf!

Nehmen Sie Kontakt auf! (Atlassian Cloud Migration)
Vorname
Nachname
Datenschutz *

Weitere Bereiche, in denen wir Sie unterstützen:

Über empulse

empulse digitalisiert Ihr Unternehmen. Seit 2007 liefert der IT-Dienstleister maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Digital Workplace, Intranet/Portale und Digitale Prozesse. empulse berät kompetent, implementiert neue Software zuverlässig und integriert sie intelligent in Ihre bestehende IT-Architektur, so dass neue und alte Lösungen zu einem funktionsfähigen Ganzen werden. Zu den langjährigen Kunden von empulse zählen so renommierte Unternehmen wie Deutsche Post DHL, TÜV Rheinland und Lufthansa.

Digitalisieren Sie
Ihr
Unternehmen
mit den Besten.

Adresse

empulse GmbH
Frankenwerft 5
50667 Köln